Notebook

Die Eisernen

Vier Szenen von Also Nicolaj
  • 4., 9., 17., 18.trenner19:30

    Mai

    Pfarrsaal St. Egyd Klagenfurt

Mit Karin Karlbauer, Gernot Kurz und Walter Seljak

 24. - 26. Mai 2018:

Teilnahme am Internationalen Seniorentheaterfestival
"Entfalten" in Klausen /Südtirol

Reservierung: 0676 30 23 675 oder office@buehne-k.at

JedeR will möglichst lange leben, aber wie sieht das Leben im Alter aus? Dieser Frage stellt sich das Stück, in dem sich zwei ältere Herren und eine Dame kennenlernen. Der eine kann seine körperlichen Unzulänglichkeiten gut überspielen, der andere redet sich den rüden Umgang seiner Kinder mit ihm schön. Doch taucht eine Frau auf, verändert sich das Benehmen schlagartig - genau so wie es auch in jungen Jahren war. Was am Ende zählt ist ein Ziel zu haben, Pläne für die Zukunft...

Die Eisernen Die_Eisernen_1

Die_Eisernen_2 Die Eisernen_4

„Alles was geschieht hat einen ganz bestimmten Grund“, weiß der ehemalige Buchhalter Luigi Lapaglia. Sein anfangs spröder neuer Freund Libero Bocca will das nicht so hinnehmen. Beide leben bei ihren Kindern, mehr oder weniger geduldet. Als Luigi ins Altersheim soll plant Luigi eine gemeinsame Flucht in das Dorf seiner Kindheit; sehr zum Missfallen von Ambra, einer pensionierten Kindergärtnerin, die sich im Park sehr gerne von den beiden Herren die Zeit vertreiben lässt. Doch letztlich kommt alles anders als geplant.

Regie: Christina Jonke

Verlag: Deutscher Theaterverlag

 

Polly Paradise oder Die fünfte Hochzeit (UA)

Musikalischer Monolog von Christina Jonke

Veranstalter:
ARGE Bühne K in Kooperation mit theater kaendace

 

Polly Paradise: Klaudia Reichenbacher

LiveMusik:
Gitarre David Dahoruch
Saxophon Martin Birnstingl
Gesang Klaudia Reichenbacher

Inszenierung: Klaudia Reichenbacher / Alex Linse
Kostüm: ardea luh
Technik: Wolfgang Franz

 

Termine:

12., 14. April jeweils 20 Uhr
15. April um 17 Uhr

JazzClub-Kammerlichtspiele, Adlergasse 1, 9020 Klagenfurt
Reservierung unter: 0676 30 23  675 oder office@buehne-k.at

 

Klaudia Reichenbacher

Lebensabschnittspartner werden heute schnell gewechselt, je nach Lebenslage passend. Was damit nur bedingt befriedigt wird, sind Sehnsucht nach Beständigkeit, Geborgenheit und Vertrauen.
Polly Paradise kennt die Männer und liebt sie trotzdem. Vier mal war sie aus unterschiedlichen Gründen und mit wechselndem Glück verheiratet.
Nun will sie es ein fünftes Mal wissen und will auf "Nummer Sicher" gehen... doch im Leben gibt es nun einmal keinerlei Sicherheiten...schon gar nicht für die LIEBE in Zeiten des world wide web.
Ein augenzwinkernder Laborversuch, eingebettet in stimmungsvolle Livemusik oder doch ein Märchen wie "Schneewittchen" oder "Dornröschen"?

Klaudia Reichenbacher als Polly Paradise im musikalischen Theatermonolog von Christina Jonke_1 

Ein Frauenmonolog, der zwar in heiterem Plauderton daherkommt, zugleich aber den Blick auf unsere Gesellschaft lenkt, die zwischen Konsumzwang und Angstzwang hin und herlaviert, mit teils monströsen Auswüchsen wie Internethörigkeit, Kryonik und Transhumanismus. Eine gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit den Werten Bindungsfähigkeit, Verantwortung, Ehrlichkeit.

 

Klaudia Reichenbacher als Polly Paradise im musikalischen Theatermonolog von Christina Jonke_2 Klaudia Reichenbacher als Polly Paradise im musikalischen Theatermonolog von Christina Jonke_3

Eine Produktion von Theater Kaendace

LeseTheater: Match me if you can

Eine Dating APP Komödie von Nina Hartmann & Gregor Bacal (Verlag Schultz & Schirm)
  • Dienstagtrenner20:00

    13. März

    Haus der Volkskultur

Ein Blind Date, eine Verwechslung und ein amüsantes Wortgefecht...


 

Mit Eva Schuschitz und Heimo Axmann

Gesamtorganisation und Regie: Christina Jonke

Eine Kooperation von TheaterserviceKärnten (www.theater-service-kaernten.com) und ARGE Bühne K

LeseTheater: Sylvia

Komödie von A. R. Gurney (Verlag Lauke)
  • Dienstagtrenner20:00

    13. Feber

    Haus der Volkskultur

Greg kommt eines Tages mit Sylvia nach Hause, einer Hündin, die ihm zugelaufen ist. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Seine Frau will Sylvia nicht, sie sieht in ihr eine Art Konkurrenz. Schlussendlich bleibt Sylvia und rettet sogar die Ehe...


Mit Hannelore Fradler, Heimo Axmann
Eva Schuschitz, Walter Seljak und Helmut Strauß

Gesamtorganisation und Regie: Christina Jonke

Eine Kooperation von TheaterserviceKärnten (www.theater-service-kaernten.com) und ARGE Bühne K

LeseTheater: PiGoMi

Komödie von Christina Jonke (Verlag Bieler)
  • Montagtrenner20:00

    9. Jänner

    Haus der Volkskultur

Ernst, ein pensionierter Bühnenmaler liebt die Kunst und er hat ein geschicktes Händchen fürs Kopieren berühmter Maler. Aber sein persönlicher Schatz ist ein echter PiGoMi, begonnen von Goya, fortgeführt von Picasso und das Bild beendet hat Miro. Dafür such er einen würdigen Erben – ein Erbencasting beginnt und endet damit, dass er seine Jugendliebe wieder trifft und sich letztendlich doch ein leiblicher Sohn meldet...

PiGoMi  PiGoMi

Mit: Dagobert Glienke, Karin Karlbauer, Harald Wiedermann, Eva Schuschitz, Walter Seljak, Isabella Essler, Irene Scher, Heimo Axmann.

Gesamtorganisation und Regie: Christina Jonke

Eine Kooperation von TheaterserviceKärnten (www.theater-service-kaernten.com) und ARGE Bühne K

2016

Der Liftverweigerer

Monodrama von Bengt Ahlfors

(Theaterverlag Hofmann-Paul)

 

Es liest: Herbert Murero
Am Klavier: Sabine Chantzaras
Regie: Christina Jonke

 

Termine:
25., 26. 10, 3.11. im Volxhaus Klagenfurt
9.11. im Haus der Begegnung in Maria Saal
jeweils 20 Uhr

Kartenreservierung: office@buehne-k.at oder 0676 30 23 675

 

Treppen als Symbol für das Leben: es geht aufwärts und dann auch wieder hinunter. Mal schwerer, mal leichter - mal schneller, mal langsam. Ein Lift als einfache Lösung steht nicht immer zur Verfügung.
In dieses Umfeld stellt der finnische Starautor Bengt Ahlfors seinen vereinsamt in der Wohnung im obersten Stock eines Hochhauses lebenden Protagonisten samt dessen Erinnerungen.  

Vereinsamung ist ein brandaktuelles Thema quer durch alle Generationen, die Liebe auch. Sie ist es schließlich, die auf den Treppen des Stiegenhauses in das Denken des einsamen Mannes dringt und siegt.

Das Stück will Mut machen sich umzusehen und das eigene Leben selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen. Auch wenn die Zukunft überschaubar scheint. Jeder Tag zählt!

2015

JACKY PARIS

Jacky Paris

Ein Theatermonolog von Christina Jonke
(Verlag: adspecta.de)

Ein Spiel zwischen Oberfläche und Tiefgang: Jaqueline Müller alias Jacky Paris kann nichts wegwerfen - schon gar nicht, wenn es sie an ihre schönste Zeit erinnert, die sie mit ihrem Mann Anton in Paris erlebte. 

Schön säuberlich in Kisten und Schachteln verstaut sind Eiffeltürme in jeder Variation, T-Shirts mit auf Paris hinweisenden Aufdrucken usw. katalogisiert und verwahrt. Freundin Valerie soll diese einmalige Sammlung einmal erben.
Dass sie soziale Betreuung braucht, will Jacky nicht wahrhaben, denn niemand den sie kennt, hat sein Leben so im Griff wie sie. Doch als das Geheimnis um Anton auffliegt, gibt sie nach.

Jacky changiert zwischen Geheimnis bewahren und sich durch Entdeckung von der allzu großen Verantwortung für das tägliche Leben befreien zu lassen. Sie hält alles unter Verschluss: ihr Leben, ihre Erinnerungen, ihr Geheimnis, kokettiert aber immer wieder mit der Enthüllung, bis sie selbst doch den ersten Schritt dahin macht.

Die Lieder von Edith Piaf sind ihrem 100. Geburtstag geschuldet.

Es spielt: Edith Defner-Rainer

Musik: Freddy Jammer
Regie: Christina Jonke

Termine: 14., 16., 20., 23., 24. November 2015
jeweils 20 Uhr

VolXhaus Südbahngürtel 24, 9020 Klagenfurt

 

Biografie:


JACKY PARIS wird von der Autorin selbst inszeniert. 
Christina Jonke hat mittlerweile an die  40 Theaterstücke veröffentlicht. Die Stücke der Autorin werden in Österreich, Deutschland und in der Schweiz gespielt und umfassen Theater für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Ihr Grundthema: vom Alltag ausgehend untersucht sie hinterfragenswerte gesellschaftliche Entwicklungen in einer theatralen Laborsituation um deren Muster dann mit teils satirischem teils humoreskem Blick aufzubrechen.

Albtraum eines Statisten - Hermanns_Schlacht

Albtraum eines Statistenl




von Kurt Pieber und Uli Brée


Produktion der ARGE Bühne K
Es spielt: Walter Seljak
Regie: Christina Jonke  

Was könnte der Albtraum eines Statisten sein? - Stellen Sie sich vor: Die Vorstellung beginnt. Er kommt auf die Bühne. Und: Er ist allein. - Ein Wechselbad der Gefühle ist Wellness gegen das, was Hermann nun durchmacht...   



Biografien:


Bilder:



Förderer:

Termine: 2 Juli 2015 - Premiere
2., 3., 9., 10., 11. Juli jeweils 20 Uhr; 12. Juli um 18:00 Uhr
Haus der Volkskultur, Bahnhofsplatz 9020 Klagenfurt 


Eintrittspreise: 15.- Euro (Ermäßigt: 12.- Euro) 
Info: office@buehne-k.at

Land Kärnten     Theaterservice Kärnten     Hergeth     Ressi graphics

Der Kontrabass 

Der kontrabass


von Patrick Süskind (Diogenes Verlag)

Es spielt: Walter Seljak

Regie: Christina Jonke

 

Spielzeitraum:

Jänner 2014

JazzClub - Kammerlichtspiele Klagenfurt

 

... mehr

Butterbrot

Butterbrot


von Gabriel Barylli - Bearbeitung Christina Jonke

 

Es spielt: Mario Kuttnig

Regie: Christina Jonke